Lade Veranstaltungen

Beim Netzwerkabend im Juli sprechen wir über Zoom über das Recht auf Abtreibung und § 218 StGB. 

Die aktuellen Entwicklungen in den USA geben Anlass zur Sorge: Der Supreme Court kippte ein Gesetz, das Menschen grundsätzlich das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch gewährt und folgt so einer konservativen Politik, die auch in europäischen Ländern zur Verschärfung der Abtreibungsgesetze führt. Die zuletzt von der Bundesregierung gefeierte Abschaffung von § 219 kann angesichts dessen, nur ein kleines Zwischenziel sein. Seit Jahrzehnten kämpft die feministische Bewegung für die Abschaffung von § 218 – bisher ohne Erfolg. Das Recht auf körperliche Selbstbestimmung ist noch immer keine Selbstverständlichkeit, deswegen heißt es gerade jetzt – sich vernetzen, austauschen und weiterkämpfen. 

Wir freuen uns für dieses Thema auf zwei tolle Referentinnen, die ihre jahrelange Erfahrung im Kampf gegen die Diskriminierung von Abtreibung am 27.07. mit uns teilen werden. Karin Bergdoll ist seit Jahrzehnten eine bekannte und engagierte Kämpferin für Frauengesundheit und das Recht auf Abtreibung. Gisela Notz ist Historikerin und Sozialwissenschaftlerin und beschäftigt sich in diesem Rahmen in zahlreichen Veröffentlichungen u.a. mit Frauenbiographien, der Arbeiter*innenbewegung und Frauen-, Familien- und Sozialpolitik. 

Diskutiert mit und tauscht euch aus, wir freuen uns auf diesen wichtigen Netzwerkabend und eure Anmeldung! 

Die Netzwerktreffen werden ermöglicht durch die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung.

Logo Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

Details

Datum:
Juli 27
Zeit:
18:00 - 19:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Webseite:
frauenaufspodium.org

Veranstalter

Frauen aufs Podium e.V.
Telefon:
033150582384
E-Mail:
info@frauenaufspodium.org

Share This Story, Choose Your Platform!

Nach oben