Lade Veranstaltungen

Julia Lemmle ist Kommunikationstrainerin, systemische Coach und Performerin und seit über 10 Jahren selbstständig mit den Schwerpunkten feministisches Empowerment, collective leadership und kritisches weißsein tätig. Sie hat 2008-2016 an der FU Berlin “Rhetorische Kompetenz” unterrichtet und 2010 das „Rhetorik-Empowerment-Training für Frauen*” entwickelt. Sie verbindet herrschaftskritische Analyse mit Coaching-Tools und Körperarbeit/Embodiment, um Menschen dabei zu unterstützen, sich (wieder) mit den eigenen Werten zu verbinden und für diese und sich selbst klar einzustehen.
Wie kann ich mich selbst stärken, indem ich meine innere und äußere Haltung verbinde, und so klar nach außen verkörpere was mir wichtig ist und wofür ich bereit bin einzustehen und zu kämpfen? Wie kann ich damit umgehen, wenn mein Gegenüber oder das Publikum versucht mich aus dem Gleichgewicht zu bringen durch kritische Blicke, Desinteresse, Zwischenfragen etc.? Welche Werte sind essentiell für mich? Was gibt mir Kraft? Womit überzeuge ich andere?
In diesem Empowerment-Kurz-Workshop werden wir diesen Fragen durch körperliche Übungen, Rollenspiel und freies Argumentationstraining nachgehen. Es gibt in der Rhetorik kein “so macht man es” um wirklich überzeigend zu sein, stattdessen unterstützt das Training jede* Einzelne ihre Ausdrucksform zu finden und ihre Stärken einzusetzen.

Das Training bietet einen unterstützenden konstruktiven solidarischen Raum in dem sich alle ausprobieren können, egal ob mit viel oder wenig (politischer) Rede-Erfahrung. Bestärkung, Austausch und Spaß am gemeinsamen Üben stehen im Vordergrund!

Für Vereinsmitglieder und Teilnehmer*innen der Empowerment-Workshops 2020 ist der Workshop kostenfrei.

Alle anderen bitten wir um einen Spendenbeitrag nach Ermessen von mindestens 10 €.

 

Nach oben