Der Verein Frauen aufs Podium setzt mit seiner Arbeit neue Impulse für die Gleichstellung. Für unsere Programme, Kampagnen und Projekte recherchieren wir interessante Ideen, entwickeln sie weiter und setzen sie gemeinsam mit Ihnen und unseren Kooperationspartner*innen praktisch um. Wir beziehen alle Menschen mit ein, um so die Chancengleichheit in allen Bereichen unserer Gesellschaft zu beschleunigen. Wenn auch Ihnen Gleichstellung wichtig ist, dann unterstützen Sie bitte unsere Arbeit – mit einer Spende oder als Fördermitglied.

Jetzt spenden!

Schon gesehen?

Ankündigungsbox zum Blogtext "Jeden dritten Tag - Femizide in Deutschland". Zu sehen ist der Rücken einer Frau mit der Aufschrift "Love shoudn't hurt"

Im Jahr 2020 starben 139 Frauen durch die Hand ihres (Ex-)Partners. Am 25. November zum Tag gegen Gewalt an Frauen wird mit Demonstrationen auf die Femizide in Deutschland aufmerksam gemacht.

Zum Blogbeitrag „Jeden dritten Tag“

Unser Podcastkanal

Das Bild zeigt das Logo von Frauen aufs Podium mit Kopfhörern.

Unsere Audioinhalte gibt es jetzt nicht nur hier auf der Homepage, sondern auch in deinem Lieblingspodcatcher. Abonnieren kannst du unseren Kanal gleich hier.

Mach mit!

Hinweiskachel auf die Wahlprüfbeschwerde des Landesfrauenrates Thüringen: Das Bild zeigt das Logo der Aktion und den Text: "Aufruf. #Prüfbeschwerde. Der Landesfrauenrat Thüringen ruft auf, den Wahlablauf auf paritätische Gesichtspunkte hin prüfen zu lassen

Der neue Bundestag besteht nur zu 34 Prozent aus Frauen. Ein Grund: zu wenige Parlamentarierinnen werden nominiert. Dagegen möchte der Landesfrauenbund Thüringen e. V.  eine paritätische Wahlprüfbeschwerde einlegen.

Zur Wahlprüfbeschwerde Parität

Zwei Frauen, die gemeinsam an einem Projekt arbeiten.

Das nächste Netzwerktreffen im November:

Gender Budgeting

Wie geht erstellt man einen Haushalt der gleichermaßen den Interessen von Frauen und Männern gerecht wird?

Im überparteilichen digitalen Netzwerk für politisch interessierte Frauen* kommen wir ins Gespräch. Durch den Input von Expertinnen und Erfahrungsaustausch aller Teilnehmerinnen erschließen wir uns neue Bereiche. Von Durchsetzungsfähigkeit von Frauen in der Kommunalpolitik über Gender Budgeting bis zur gendergerechten Verkehrsplanung – das Netzwerk schafft ein Forum für alle politisch relevanten Themen.

Ziel ist sich gegenseitig mit neuem Wissen und Ideen zu stärken. Die Netzwerkabende finden 1 x im Monat statt. Wenn Sie sich mit politisch engagierten Frauen im überparteilichen Kontext austauschen wollen, dann melden Sie sich bitte bei uns. Gerne können Sie auch Ihr Thema vorschlagen: info@frauenaufspodium.org

Für den Netzwerkabend anmelden

Audiobeitrag
Parität statt Männerdomäne – für mehr Frauen in der Politik.

Bis heute sind Frauen in den deutschen Parlamenten unterrepräsentiert. Es gibt viele Wege um mehr Frauen den Weg in die Politik zu ebenen. Parität ist eine Möglichkeit. Und, da geht noch was!

Hören Sie doch mal rein!

Noch mehr Ideen für Gleichstellung…
Wir haben noch vieles in petto. Doch das wird nur etwas, wenn Sie uns helfen.

Kostenlose Teilnahme in unserem Mentoring Programm ermöglichen oder ein deutschlandweites Netzwerk für Parität schaffen: Wir entwickeln Ideen für die Gleichstellung.

Diese Ideen brauchen Ihre Unterstützung!

Moritz K.: „Es ist spannend, dass es nach wie vor in der politischen Landschaft die Blockaden für Frauen gibt.“

Nora J.: „Ich habe wieder ganz viel Energie. Es war toll, dabei zu sein!“

Stefan L.: „Am Anfang war ich skeptisch. Jetzt haben wir wunderbare Ergebnisse, mit denen wir auch etwas machen können.“

Anja G.: „Inspirierender parteiübergreifender Austausch. Alle sind mit ähnlichen Themen in der Lebenswirklichkeit unterwegs.“

Antonius N.: „Ich fühle mich wohl. Es ist eine schöne Erfahrung, zu hören, was wir ändern können.“

Verena: „Spitze, dass so viele verschiedene Richtung da waren – sechs verschiedene Parteien.“

Silke S.: „Besonders die Überparteilichkeit finde ich sehr wichtig. Ich freue mich auf ein Wiedersehen.“

Lydia B.: „Dieses Wochenende war wieder sehr intensiv und hat mir sehr geholfen. Ich habe viele gute Anregungen und Ideen mitgenommen.“

Mehr erfahren?

In unserem Blog, auf Facebook, bei Instagram und auf Youtube und in unserem Newsletter beleuchten wir alltägliche Themen, innovative Ansätze und Möglichkeiten, neue Wege zu gehen.

  • Ein Schwarz-Weiß-Bild eines Mikrofons auf der Bühne

    Wir brauchen mehr Frauen* in der Musik

    Musik – Wir alle kennen sie, und viele von uns begleitet sie ständig. Tanzen, lachen, weinen. Wenn es um Musik geht, gibt es keine Grenzen. Sollte man zumindest meinen. Man muss sich bewusst machen, dass Frauen* in der Musik unterrepräsentiert sind. Das ergibt keinen Sinn, weil es genügend Gründe dafür gibt, warum Frauen* eine [...]

  • Eine Waage, auf deren linker Seite eine große Gruppe blauer Spielfiguren zu sehen sind. Auf der linken Seite sieht man zwei leichte rote Figuren, die mithilfe eines Gewichtes, auf dem Quote steht, versuchen, ein Gleichgewicht herbeizuführen.

    Was soll das mit der Frauenquote?

    Was soll das mit der Frauenquote? Wenn wir über Gleichstellung und Gleichberechtigung sprechen, kommen wir an einem Thema nicht vorbei: Frauenquote für Unternehmen, Podien, Parteien: ja oder nein? Unsere Autorin Mariana findet Quoten anstrengend. Wobei sie helfen und warum sie ein wichtiges Mittel zum Zweck sind, erklärt sie in ihrem Blogbeitrag. "The fact that [...]

  • Zwei nach vorn gestreckte Fäuste, auf denen LGBTQIA steht

    Die Gleichstellung der Frau – auch Trans*Frauen gehören dazu

    Frauen* sind in Deutschland immer noch nicht gleichberechtigt, das wissen wir bereits. Doch im Engagement für die Gleichstellung der Frau* und im Feminismus werden Trans*Frauen häufig vergessen oder sogar diskriminiert. Oft weist das Gender-Sternchen hinter dem Begriff Frau* darauf hin, dass hier alle Personen, die sich als Frau fühlen, eingeschlossen werden. Dennoch werden Trans*Frauen [...]

  • Wir müssen über Geschlechterstereotype in der Kinder- und Jugendliteratur reden  

    Geschlechterstereotype in der Kinder- und Jugendliteratur? Die Abenteuer von der Protagonistin Meggie aus dem Roman Tintenherz sind mir im Kopf geblieben. Als Kind war ich von dem Werk so begeistert gewesen, dass ich zu einer Lesung von der Autorin gegangen war. Doch auch die Figuren der Reihe Tintenherz  reproduzieren Geschlechterzuordnungen und geben Kindern stereotype Orientierungsmuster [...]

  • Zwei Frauen arbeiten mit Respekt und Autorität zusammen

    Warum sollte es mehr Frauen* in der Politik geben?

    Dass wir mehr Frauen* in der Politik brauchen, ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit Mit einer größeren Beteiligung von Beteiligung von Frauen* in der Politik würden sich die Prioritäten verändern und eine ausgeprägtere Darstellung vieler Lebensrealitäten sichergestellt werden, sagt unsere Autorin Marie Bahls. Warum das wichtig ist und an welchen Stellen in unserem [...]

  • Autorin Gisela Klindworth

    Gisela Klindworth über das Leiten mit respektierter Autorität

    Die Autorin Gisela Klindworth erklärt, was Autorität und Macht mit Führungsqualitäten zu tun haben Was ist Autorität? Warum wird sie oft mit Macht gleichgestellt? Und was ist das Problem daran? Gisela Klindworth beschäftigt sich in ihrem neuen Buch „Respektierte Autorität in der Leitung. Mehr als eine Bitte und weniger als ein Befehl“ mit der [...]

  • „Es gibt so wenige Frauen, weil die Männerwelt es ihnen nicht zutraut“

    „Brandenburg – wir mischen uns ein“: Karola Gundlach, Bürgermeisterin von Lychen (Uckermark) Mit Karola Gundlach hat Lychen seit 2016 erstmals eine Bürgermeisterin. Die Verwaltungsfachwirtin war bereits fester Bestandteil der Stadtverwaltung und hat als 1. Stellvertretende Bürgermeisterin das Bürgermeisteramt der Flößerstadt in Vertretung ihres Vorgängers geführt, lange bevor sie sich selbst zur Wahl stellte. Frau [...]

  • Annett Jura

    Annett Jura: Für mich gab es keinen Grund, der gegen eine Kandidatur sprach

    „Brandenburg – wir mischen uns ein“: Annett Jura, Bürgermeisterin von Perleberg Als Annett Jura 2015 Bürgermeisterin von Perleberg wurde, hatte sie vor allem ein Ziel: den Zwist zwischen Bürgermeister und Stadtverordneten zu beenden und den Fokus wieder auf das Wohl der Stadt zu lenken. Inzwischen trägt die Rolandstadt die Handschrift der Juristin. Was sie an [...]

  • Gleicher Lohn – anders gedacht: Gleiche Bezahlung für Automechaniker und Frisörinnen

    Gespräche über gleichen Lohn laufen meist darauf hinaus, dass gefordert wird, dass der gleiche Lohn für die gleiche Arbeit gezahlt wird. Frauen und Männer in derselben Branche sollen also die gleiche Bezahlung erhalten. Auch wenn dieses Problem in Deutschland nach wie vor groß ist – Männer verdienen im Schnitt in der gleichen Branche mit den [...]

  • Femizide in Deutschland: Schwarz-Weißbild einer Frau, von hinten zu sehen, die auf dem Rücken den Schriftzug "Love shouldn't hurt" trägt.

    Jeden dritten Tag – Femizide in Deutschland

    Im Jahr 2019 starben in Deutschland 117 Frauen durch die Hand ihres (Ex-)Partners. Diese Art der Gewalt wird als Femizid bezeichnet. Ein Mord an einer Frau, aufgrund ihres Geschlechts. Das heißt, dass jeden dritten Tag eine Frau in Deutschland durch die Gewalt eines Mannes stirbt. Aber auch, dass jede dritte Frau mindestens einmal seit [...]

  • Von der Bildfläche verschwunden?

    Die Arbeit von Medienfrauen in Zeiten des Corona-Lockdowns Der Blick ins Home-Office von Journalistinnen und PR-Fachfrauen zeigt: Am Schreibtisch gesessen wurde dort in den letzten Monaten nur bedingt, der Corona-Lockdown hat viele Frauen auf ihre Mutterrolle zurückgeworfen. Mit Blick auf die Zukunft bedeutet das: Frauen sind trotz und wegen höherer Belastung noch mehr gefordert, sich [...]

  • Im Interview: Frauen aufs Podium

    Das politische Terrain in Deutschland, nicht nur in Brandenburg, wird von Männern dominiert. Der Verein “Frauen aufs Podium” wurde ins Leben gerufen, um das zu ändern. Von Katja Schubel Ich treffe Bettina Praetorius, die Gründerin des Vereins “Frauen aufs Podium”, an einem Februartag unter einem frühlingshaften, wolkenlosen Hellblau in einem kleinen Café am Griebnitzsee. Wir [...]

  • „Ein Großteil der Arbeit die Frauen* verrichten ist unbezahlt“

    Die Gesellschaft steht zurzeit vor enormen Herausforderungen – insbesondere aus feministischer Perspektive. So trifft die Pandemie Frauen sowohl weltweit als auch hierzulande besonders hart: als Pflegekräfte, in der Bildung, im Einzelhandel, aber auch in den heimischen vier Wänden, denn die Mehrfachbelastung aus Homeoffice, Carearbeit und Kinderbetreuung bleibt in Heterobeziehungen größtenteils an Frauen hängen. Damit werden [...]

  • Ein Foto des Covers des Buches "In der Männer-Republik" von Torsten Körner

    In der Männer-Republik: Wie Frauen* die Politik eroberten

    Ganz gleich wohin man schaut – Frauen haben nicht den gleichen Einfluss auf gesellschaftlich wichtige Entscheidungen wie Männer. Wenn es um die Schaltstellen der Macht geht, sind die Anteile mit fast 70 % männlicher und nur 30 % weiblicher Vertretung ungleich verteilt. Das gilt auch für die Politik. Ein Umstand, der seine Wurzeln in einer [...]

  • Corona und Gender – ein geschlechtsbezogener Blick auf die Pandemie und ihre (möglichen) Folgen

    In der Corona-Krise zeigt sich allzu deutlich, dass ausgerechnet die Berufe systemrelevant sind, die bisher wenig Wertschätzung erhalten haben. Dass diese gleichzeitig schlecht bezahlt und überwiegend von Frauen ausgeübt werden, ist kein Zufall. Statt warmer Worte fordert die Autorin Dr. Regina Frey neben besseren Arbeitsbedingungen auch einer Abkehr von Geschlechterstereotype sowie einer Neuverteilung von Sorgearbeit. [...]

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit unserem Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Programme, Veranstaltungshinweise und Infos unserer Kooperationspartner*innen.
Abonnieren Sie unseren Newsletter*!